Lern es (Volume 3)

So heißt eine Kategorie in meinem Bookmarking Dienst Zootool. Ich nenne sie so, damit ich mich immer aufgefordert fühle reinzuschauen und damit zu „arbeiten“. Ich speichere darin alle Links von Seiten/Artikeln/Diensten, die ich in Ruhe noch mal anschauen möchte und in deren Themen ich tiefer eintauchen möchte. Bestimmt sind die Links teilweise auch für Euch interessant. In regelmäßiger, bzw. unregelmäßiger Abfolge poste ich 2-3 Links aus dieser Kategorie in einem Blogbeitrag.

Unroll.me – Weniger ist mehr

unroll-me-overview

Der Dienst Unroll.me will Nutzern helfen den Posteingang des E-Mail Kontos übersichtlicher zu halten. Dazu können nicht mehr benötigte Abonnements entfernt werden. Das könnte man allerdings auch selber über eine unsubscribe Funktion des Anbieters durchführen. Daher finde ich ein anderes Feature viel interessanter. Es ist möglich mehrere Abonnements in eine Zusammenstellung zu überführen. Somit erhalte ich mehrere Abonnements in einer E-Mail aggregiert. Ich kann definieren, zu welchem Zeitpunkt ich diese Zusammenstellung erhalten möchte. Wer viele Abonnements hat und die Übersichtlichkeit erhöhen möchte, kann von diesem Dienst vielleicht profitieren.

Adresse: https://unroll.me

 

Sitespeed.io: Geschwindigkeit ist ein Prozess, kein Zustand (?)

sitespeed-io-overview

Sitespeed.io ist ein Open Source Werkzeug, um die eigene Web Applikation oder Website auf Performance/Geschwindigkeit zu testen. Dafür wird gegen definierte Regeln getestet, die auch transparent auf der Webseite von Sitespeed aufgeführt werden. Derzeit kann Sitespeed auf dem Mac, auf *nix und unter Windows installiert werden.

Adresse: http://www.sitespeed.io/rules/

 

Alternativen zu WordPress

In den letzten Wochen bin ich auf 2 interessante Alternativen zum bloggen gestoßen (Ghost und Medium sind es nicht). Der erste Dienst ist für alle Evernote Nutzer sicher interessant: postach.io verwandelt ein Evernote Notizbuch in einen Blog. Alle dort enthaltenen Notizen können als Blogbeitrag veröffentlicht werden. Der Blog ist unter {name}.postach.io erreichbar. Über Tags kann z.B. gesteuert werden, welche Notizen sichtbar sind. Der Dienst ist im Moment kostenfrei.

postach-io-create-blog

Eine ebenfalls relativ einfache Möglichkeit eine Seite oder einen Blog zu betreiben bietet der Dienst Yoozon. Hier wird ein Dropbox Ordner mit Yoozon verknüpft und veröffentlicht. Yoozon steht kurz vor der öffentlichen BETA Phase und bietet u.a. auch die Möglichkeit eine Datenbank zu verwenden.

Adressen:

 

Ich freue mich auch über Empfehlungen von Dir, die ich hier vorstellen kann 😉

Bisher in der Reihe erschienen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.