Links-Tools-Volume-2-Post

Links und Tools Volume 2

Veröffentlicht von

Ich probiere gerne neue Tools und Webdienste aus und schaue ich mir einige intensiver an. Manche stelle ich dann in einem eigenen seperaten Blogartikel vor (Bsp Asana) und andere stelle ich in einer Kurzform hier in der Rubrik “Links und Tools” kurz vor.

Kirby – ein datei-basiertes CMS

Kirby ist ein noch relativ neues datei-basiertes CMS, dass einfach und schnell eingerichtet werden kann. Gemäß dem Motto „Try before you buy“ kann das System auf lokalen Umgebungen ausgiebig getestet werden. Wird es in Produktionsumgebungen eingesetzt ist eine Lizenzgebühr in Höhe von 30 Euro fällig. Aus meiner Sicht ein absolut gerechtfertigter Betrag für die Features und Funktionen, die Kirby bietet:

  • Themes und Templates
  • Plugins
  • direkte Integration der gängigen Medienobjekte (Youtube Videos)
  • Markdown Unterstützung
  • uvm…

Für mich ist Kirby ein tolles, einfaches Tool, um z.B. Dokumentationen zu erstellen und zu pflegen. Es ist sehr schnell einsatzbereit und ist leicht zu bedienen. Im Gegensatz zu größeren Wiki Systemen wie Confluence ist es viel einfacher zu handhaben und weniger komplex. Einfach mal selber ausprobieren.

Kirby-CMS-Admin-Panel-Edititieren

Kirby CMS Admin Panel
Kirby CMS Admin Panel
Kirby CMS Webseite
Kirby CMS Webseite
  • Hier gehts zur Kirby Website

Buffer – zeitgesteuert veröffentlichen in sozialen Netzwerken

Wer in mehrere sozialen Netzwerken angemeldet ist, ist sicher schon auf das Problem gestoßen: Wie kann ich interessante Artikel oder Links in allen Netzwerken mit meinen Kontakten teilen? In einigen Fällen kann ifttt.com die beste Anlaufstelle sein. Wer aber wirklich nur die sozialen Netzwerke verknüpfen möchte, für den ist ifttt.com evtl. etwas zu überfrachtet.

Buffer bietet die Möglichkeit, zeitgesteuert Beiträge/Posts zu veröffentlichen. Unterstützt werden derzeit Twitter, Facebook, App.net und LinkedIn Accounts. Für eine Verteilung von Posts kann ein Browserplugin genutzt werden, dass in vielen Seiten einen „Buffer“ Knopf einblendet. Wird ein Post gebuffert, landet er in einer Art Warteschlange, die über eine vorher konfigurierte Schedule abgearbeitet wird. Diese Schedule kann schon in der kostenfreien Variante recht detailliert definiert werden. Maximal 10 Einträge können in der freien Variante gebuffert werden.

Bufferapp Webseite
Bufferapp Webseite
Bufferapp Postübersicht
Bufferapp Postübersicht
Bufferapp Planung von Veröffentlichungen
Bufferapp Planung von Veröffentlichungen

Zum gleichzeitigen Verteilen von Posts ist Buffer sicher nicht schlecht. Als Privatnutzer hat es aber für mich nach wenigen Wochen Nutzung einen komischen Beigeschmack, dass ich einige Posts per Automaten veröffentliche. Da ich auf Twitter und Facebook unterschiedliche Kontakte habe ist es angenehm, Inhalte auf beiden Plattform ohne Mehrklick teilen zu können.

Was mir fehlt ist eine Google+ Unterstützung, das dies neben Twitter das Netzwerk ist, in dem ich am aktivsten bin. Auch das definieren eines Termins für die Veröffentlichung eines Posts fehlt mir (z.B. einen Eventhinweis an einem bestimmten Datum zu veröffentlichen).

  • Hier gehts zur Webseite von Buffer

 

Loading Facebook Comments ...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.